AKG-Leitfaden

Die Beachtung der vielfältigen und teilweise recht komplexen Regelungen des AKG-Kodexes, der die Zusammenarbeit mit Fachkreisangehörigen erfasst, ist in der Unternehmenspraxis nicht immer einfach. Dies gilt vor allem, wenn im Unternehmen kein eigener Unternehmensjurist vorhanden ist, der bei der Auslegung und Interpretation der abstrakt generell gefassten Vorschriften des Verhaltenskodexes in der täglichen Praxis zur Seite steht.

Der AKG hat sich das Ziel gesetzt, den Unternehmen einen Kompass für die Fahrt im unruhigen und schwierigen Fahrwasser der lauteren Zusammenarbeit mit Fachkreisangehörigen an die Hand zu geben.

Der Leitfaden vermeidet akademische Tiefen und bietet dem Leser eine kurze und verständliche Antwort auf die Frage des jeweils zulässigen Umfangs bei bestimmten Kooperationsformen.

Erleichtert wird die Suche nach einer kurzen und alltagstauglichen Antwort durch den schlagwort-orientierten Aufbau des Leitfadens. Der oftmals nicht juristisch vorgebildete Leser braucht somit nur nach dem jeweiligen Schlagwort zu suchen und findet dort alle relevanten Informationen „auf einen Blick“. Aber auch für den Unternehmensjuristen bietet er einen fundierten ersten Einstieg in die Materie.

Dabei eignet sich der Leitfaden nicht nur für Mitarbeiter der Mitgliedsunternehmen des AKG e.V. Losgelöst von der Tatsache, dass sich die Industrieverbändekodizes im Pharmabereich bis auf wenige Ausnahmen stark ähneln, scheuen die Verfasser nicht den Blick hinüber zu den Regelungen des FSA-Kodexes Fachkreise. Sofern Abweichungen zum AKG-Verhaltenskodex bestehen oder eine andere Auslegungspraxis.

Für Vorbestellungen: Bestellformular der 3. aktualisierten und erweiterten Auflage als pdf zum Downloaden

Download